VAB - Gleichstellung

Die Arbeitswelt in der Finanzbranche ist sehr vielfältig. Die Sozialpartner geben deshalb in der VAB ein gemeinsames Bekenntnis zu Chancengleichheit und zur Verhinderung von Diskriminierung ab.

Die Gleichstellung von Geschlechtern, Nationalitäten, Religionen, sexueller Orientierung und Alter soll gewährleistet sein.

Speziell verlangt die VAB, dass die Finanzinstitute eine interne Studie zur Lohngleichheit erstellen. Diese dient dazu, Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männern zu erkennen und, falls notwendig, Massnahmen einzuleiten. Bei der Erstellung der Studien sollen die Arbeitnehmervertretungen miteinbezogen werden.

1.a Gleichstellung
Die Parteien fördern aktiv die Verwirklichung der Chancengleichheit in den Banken. Sie setzen sich in allen Bereichen für Chancengleichheit und für die Verhinderung von Diskriminierung aufgrund von Geschlecht, Alter, Nationalität, Religion und sexueller Orientierung ein. Sie besprechen bei Bedarf die sich in diesem Zusammenhang ergebenden Fragen in der Paritätischen Kommission.
24. Lohnsystem
Die Bank führt unter Berücksichtigung ihrer Grösse ein Lohnsystem, welches den Rahmen für funktionsorientierte Marktlöhne bietet und Grundlage für den Lohn der dieser Vereinbarung unterstellten Angestellten bildet. Die Angestelltenvertretungen werden in den internen Studien zur Lohngleichheit beigezogen.