Homeoffice erfordert klare Regelungen

Die Coronakrise hat der Arbeitsform Homeoffice massiv Auftrieb gegeben und wird in den Banken in der Zukunft noch vermehrt eingesetzt werden.

Doch Homeoffice ist weder im Obligationenrecht noch im Arbeitsgesetz explizit geregelt und hat nichts mit der im Obligationenrecht beschriebenen Heimarbeit (Art. 351 ff.) zu tun. Der SBPV fordert deshalb klare Regelungen zur Arbeitsform Homeoffice und setzt sich dafür ein, dass die kollektiven Interessen der Bankmitarbeitenden zum Thema Homeoffice vertreten werden.

Was bedeutet «Homeoffice» genau?

Homeoffice ist eine Form von Telearbeit. Telearbeit bedeutet, dass die Arbeitsverrichtung ausserhalb der Räumlichkeiten des Arbeitgebers stattfindet. Wenn die Arbeit von Zuhause aus erbracht wird, handelt es sich um Homeoffice, wobei unterschieden werden kann zwischen permanentem (volles Pensum) und alternierendem oder unregelmässigem Homeoffice. Eine weitere Art von Telearbeit ist das «mobile Arbeiten», bei dem die Mitarbeitenden von verschiedenen Orten aus (unterwegs im Zug, vor Ort bei Kunden, im Co-Working Space oder Café etc.) arbeiten.

Das braucht es für ein erfüllendes und erfolgreiches Arbeiten im Homeoffice

Die Arbeitsform Homeoffice bietet viele Chancen für Angestellte und Unternehmen, birgt aber auch Risiken, die klare Regelungen erfordern. Der SBPV hat zum Ziel, langfristige, faire und gesunde Lösungen zu erarbeiten, damit die Arbeitsform Homeoffice sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmende eine erfüllende und erfolgreiche Arbeitsform darstellt.

Der SBPV konzentriert sich bei seinen Forderungen auf regelmässiges Arbeiten im Homeoffice. Diese Art der Telearbeit muss aufgrund der damit verbundenen Risiken der Vermischung von Privat- und Berufsleben bezüglich Arbeitsort und Arbeitsmaterial speziell betrachtet werden.

Wir fordern, dass für die regelmässige Arbeit von zu Hause eine individuelle oder kollektive Vereinbarung abgeschlossen wird, die folgende Punkte abdeckt:

– Arbeitszeiten und Erreichbarkeit
– Aufgaben, die zu Hause nicht erledigt werden können, sind klar zu definieren
– Entschädigung der Arbeitnehmenden für die zu Hause entstandene Kosten
– Bereitstellung von sicherer Hardware und sicherer Netzwerk- und Internetverbindung
– Garantierte IT-Unterstützung – bei auftretenden IT-Problemen übernimmt der Arbeitgeber das Betriebsrisiko
– Ein Verbot, dass die Überwachung der Aktivität des Bildschirms untersagt
– Die Arbeitnehmenden behalten einen Arbeitsplatz vor Ort bei ihrem Team
– Um die Arbeitnehmenden vor Vereinsamung zu schützen, ist die Aufteilung zwischen Arbeiten vor Ort und von zuhause aus gut ausgewogen
– Einfacher und guter Zugang zur Teamkommunikation, damit der soziale Austausch auch für Arbeitnehmende im Homeoffice erhalten bleibt
– Einhaltung der Vorschriften zur Sicherheit und zum Gesundheitsschutz bei der Arbeit

Der SBPV unterstützt und begrüsst die Förderung von Homeoffice als alternative Arbeitsform und setzt sich für gute Rahmenbedingungen ein.

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit Homeoffice mit uns – wir sind gespannt auf Ihre Inputs!
kommunikation@sbpv.ch