Restrukturierungen bei HSBC

27. Juni 2014

Angestellte von HSBC haben im Rahmen des Verkaufs eines Kundenportfolios an die LGT den Schweizerischen Bankpersonalverband SBPV kontaktiert. Rund siebzig Angestellte wurden informiert, dass ihre Arbeitsverträge an die LGT übertragen werden. Besonders betroffen sind Mitarbeitende der Filialen in Genf und Lugano. Die Übertragung von Arbeitsverhältnissen ist im OR in den Artikeln 333 und 333a geregelt. Diese verlangen die Eröffnung eines Konsultationsverfahrens. Mehrere Duzend Mitglieder erteilten dem SBPV das Mandat, sie im Rahmen dieses Verfahrens zu vertreten. Der SBPV nahm daraufhin Kontakt mit der HSBC auf, um dem Antrag der Angestellten nachzugehen.
Der SBPV steht allen Angestellten von HSBC für weitere Informationen zu diesem Thema zur Verfügung und informiert die Mitglieder regelmässig über den weiteren Verlauf der Angelegenheit.