Resultate der Verhandlungen 2012

18. März 2013

Die Verhandlungen über die Vereinbarung über die Anstellungsbedingungen der Bankangestellten (VAB) sind abgeschlossen und haben einige Fortschritte gebracht. So konnten wir erreichen, dass die Arbeitnehmenden bei Mitarbeiterqualifikationen über die individuellen Beurteilungskriterien informiert werden müssen. Mitarbeitende haben neu das Recht, eine schriftliche Stellungnahme zu ihrer Qualifikation abzugeben und eine Kopie ihrer Qualifikation anzufordern. Der Personalkommission wurde mehr Rechte eingeräumt. Sie wird in Zukunft bei internen Studien zur Lohngleichheit beigezogen.
Ausserdem umfasst das interne Reglement neu die Aufgaben, Tätigkeit, Kompetenzen und Organisation der Arbeitnehmervertretung. Es wird ihr für die Ausübung ihrer Aufgaben die entsprechende Zeit eingeräumt. Weiter hat sie das Recht, sich durch Sachverständige oder externe Sozialpartner beraten zu lassen. Sie wird auch über die Umsetzung von verhandelten Salärerhöhungen informiert. Die Sozialplanpflicht konnte leider nicht durchgesetzt werden, der Abschluss eines Sozialplans wird jedoch angestrebt. Zur Milderung der Auswirkungen bei Stellenabbau wird zudem die Kurzarbeit vorgesehen. Die automatische Anpassung der Löhne und Mindestlöhne an die Teuerung konnte nicht erreicht werden. Diese Forderung werden wir aber weiterverfolgen.