Retail Banking Schweiz – auf zu neuen Ufern?

16. September 2014

Am Nachmittag des 20. November 2014 findet die jährlich stattfindende IFZ Retail Banking Konferenz 2014 in Zug statt. Auch in diesem Jahr diskutieren hochkarätige Referenten aus der Retail Banking-Branche praxisnah über die derzeit grössten Herausforderungen im Schweizerischen Bankgeschäft. Ebenso stellen wir die Resultate der diesjährigen IFZ Retail Banking Studie vor. Gerne laden wir Sie ein, an den spannenden Vorträgen und Diskussionen teilzunehmen. Das Programm sieht wie folgt aus:
Referenten und Themen:
Roger Von Mentlen, Leiter Privatkunden UBS Schweiz:
Die Strategie der UBS im Retail Banking.
Niklaus Santschi, CEO Payment Services Six Group:
Die Zukunft des Zahlungsverkehrs in der Schweiz.
Prof. Dr. Nils Hafner, Hochschule Luzern-Wirtschaft:
Digitale Vertriebsstrategien.
Alois Vinzens, CEO Graubündner Kantonalbank
Erfolgsrezept der Graubündner Kantonalbank.

Markus Boss, CEO Regiobank Solothurn AG und Geschäftsführer des Esprit Netzwerkes:
Das Überlebenskit von (kleinen) Regionalbanken.
Prof. Dr. Andreas Dietrich, Hochschule Luzern – Wirtschaft:
Vorstellung der IFZ Retail Banking Studie.
Als Teilnehmer des Seminars erhalten Sie zudem die Ergebnisse der rund 180-seitigen IFZ Retail Banking-Studie 2014.
Unsere Retail Banking-Studie konzentriert sich in diesem Jahr auf fünf Schwerpunkte:

  • Der erste Teil befasst sich mit den Kommunikationsstrategien von Schweizer Retail Banken sowie Thesen zum Einfluss der Digitalisierung auf die Entwicklung der Geschäftsmodelle von Retail Banken in der Schweiz. Die Resultate basieren auf einer Umfrage bei 214 Geschäftsleitungsmitgliedern von Schweizer Retail Banken.
  • Der zweite Teil fokussiert auf das Thema Mobile Payment. Aufgrund einer Umfrage bei über 400 Schweizerinnen und Schweizer wird aufgezeigt, wie die Konsumenten Mobile Payment beurteilen und wie hoch die derzeitige Bereitschaft in der Schweiz ist, mittels Smartphone Zahlungen zu tätigen.
  • Der dritte Teil beinhaltet die jährliche Kennzahlen-Analyse von 91 Schweizer Retail Banken. Daraus abgeleitet präsentieren wir die (aus Kennzahlensicht) fünf besten Banken.
  • In einem weiteren Teil befassen wir uns dieses Jahr vertieft mit der Entwicklung des Schweizerischen Hypothekenmarktes.
  • Der fünfte und letzte Teil der Studie befasst sich schliesslich mit der Corporate Governance von 65 Schweizer Retail Banken.

Die Teilnahme an der Konferenz kostet CHF 560.- (inkl. Studie im Wert von CHF 290.-).
Hier finden Sie das Anmeldeformular für die Konferenz (inkl. Studie).>
Konferenz-Flyer und Programm>