Rückblick auf die Jubiläumstournee "Giro 2018"

«Worum geht es hier genau?» – Diese Frage bekamen wir immer wieder zu hören, als wir mit dem Jubiläumsmobil «Giro 2018» des Schweizerischen Bankpersonalverbands unterwegs waren. Und eigentlich erstaunte die Frage auch nicht, denn mit 6.5 Metern Länge, 3 Metern Höhe, zwei Massagestühlen und einer kleinen Bar erregte das Mobil so einigen Eindruck. Das zeigte sich auch an den neugierigen Blicken der Passanten.

24 Orte in drei Sprachregionen und verschiedenste Banken besuchte das Jubiläumsmobil auf der Giro-Tour. Neben den beiden Grossbanken UBS und CS wurden unter anderem auch die Zürcher Kantonalbank, Julius Bär oder die Berner Kantonalbank besucht. Die Mission des SBPV: «Raus aus dem Büro – hin zu den Leuten» war ein voller Erfolg. Es wurden unzählige Gespräche zu Digitalisierung, Altersvorsorge oder Lohndiskriminierung geführt und auch andere aktuelle Probleme wurden diskutiert. In einigen Fällen könnten die Helfer und das Team des SBPV den betroffenen Personen direkt vor Ort weiterhelfen.

Das Jubiläumsmobil bot auch die Möglichkeit einer kleinen Pause über einem Caffé Freddo oder Tiefenentspannung während einer Massage. Viele unserer Besucher freuten sich über das Angebot auch wenn es etwas Überzeugung brauchte, bis sie auf dem Massagestuhl Platz nahmen. Bereut hatte es auf alle Fälle niemand. Einziger Wermutstropfen war der Regen, der uns mehrere Male einen Strich durch die Rechnung machte. Davon liessen wir uns aber nicht entmutigen und machten auch mit Regenschirm weiter. Rückblickend kann gesagt werden, dass sich der Aufwand und die Mühe mehr als gelohnt haben. Der SBPV war vor Ort präsent, konnte einen direkten Draht zu den Bankangestellten herstellen und einige Dutzende neue Mitglieder dazugewinnen.